Klettertour Maxls Gamsrevier

Startpunkt

Die Martinswand ist eine DER Wände in der Nähe von Innsbruck. Zahlreiche Kletterrouten sind hier vorhanden und innerhalb kürzester Zeit erreichbar. Für Maxls Gamsrevier parkt man am besten direkt beim Parkplatz der Martinswand (wenn noch was frei ist) oder alternativ an einer der Parkbuchten davor (von Innsbruck kommend).

Hier geht’s zum Google Maps Link zum Martinswand Parkplatz >>

Man geht dann den Weg Richtung AV Klettergarten bis zum WC und dort Richtung Kletterrouten. Man kommt dann direkt an den Vorbau und geht ein schmales Schotterband bis zum Einstieg (vorbei an der Flying Grass).

Beschreibung der Tour

Sehr schöne Kletterei mit gutem Fels über zahlreiche Platten. Die Schlüsselstelle ist bereits in der zweiten Seillänge (7-) auf einer Platte. Diese Stelle ist leider schon ein bisschen glatt, kann aber durch die engen Hakenabstände gut technisch geklettert werden (Griff in die Expresse und/oder Bandschlinge als Tritthilfe einhängen). Danach geht es gewohnt gut weiter, auch der Überhang ist kein großes Problem wenn man in der Halle 6 problemlos klettern kann.

Am Ausstieg kann man sich entscheiden über das Schuttband auf der linken Seite weiter zu gehen zur Klettertour Maxls Krone, oder den Abstiegsweg zu gehen. Wir haben für die Tour Maxls Gamsrevier circa 2 Stunden (zu dritt) benötigt.

Empfehlungen & Hinweise

  • Der Fels ist grundsätzlich noch sehr gut, allerdings ist er an der Schlüsselstelle (7-) auf der Platte genau dort wo man den Tritt hinsetzen muss, schon recht glatt. Ein beherzter Griff in die Expresse, bzw. das Einhängen einer Bandschlinge als Tritthilfe helfen über die Stelle hinweg.
  • Wer nach Maxls Gamsrevier auch noch weiter hinauf zu Maxls Krone klettern möchte, sollte sich bewusst sein, dass diese trotz gleichem Schwierigkeitsgrad (auch innerhalb der Seillängen) doch von uns als markant schwieriger empfunden wurde. Sie ist erstens steiler, ausgesetzter und hat kraftraubende Passagen, welche unserer Meinung nicht mit der angenehmen Kletterei im unteren Teil vergleichbar sind.

 

Hier geht’s zur TOPO von Maxls Gamsrevier auf bergsteigen.com >>

Unsere Equipmentempfehlungen

Literaturempfehlung

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*