Gaskocher/Multifuel-Kocher für Bergtouren und Biwaknächte

Der Gaskocher ist neben dem Wetterschutz das Wichtigste beim Schlafen am Berg. Auch für Selbstversorgerhütten wie am Liongrat (Matterhorn) kann er nützlich sein, um den Schnee zu schmelzen und nicht mehrere Liter Trinkwasser hinauftragen zu müssen. Eine warme Mahlzeit ist auch ein angenehmer Nebeneffekt, dafür müssen es nicht unbedingt teure “Hochleistungs-Lebensmittel” sein. Fertigküche ala Pasta…

Weiterlesen

Alpinzelte

In den Alpen gibt es für alle Touren Hütten, um nach der jeweiligen Tagesetappe wieder im Trockenen zu sein. Einzige Ausnahme sind dabei die richtig großen Touren wie Eiger Nordwand, Grand Jorasses Nordwand, etc. Aber nicht alle von uns möchten den Komfort des modernen Bergsteigers in Anspruch nehmen oder sind in Gegenden der Welt unterwegs,…

Weiterlesen

Winterschlafsäcke

Nur extrem hart gesottene denken beim Schlafen am Berg an Kompromisse – wir tun das nicht. Darum stellen wir euch hier nur echte Winterschlafsäcke vor, welche im Sommer auf Biwaktouren >3000m (z.B.: Übernachtung am Gipfel) oder für Wintertouren ohne Hütten vorgesehen sind. Wir selbst haben für unsere Schlafsäcke nahezu alles recherchiert, was wir finden konnten…

Weiterlesen

Der gute alte Biwaksack

Wie ihr im Artikel über Biwakieren erfahren habt, gibt es mehrere Gründe, warum man biwakieren möchte/muss. Daher gibt es auch Biwaksäcke für diverse Anwendungsfälle: Notbiwak: Als absolut letzte Option auf einer Tour, sollte der Abstieg nicht mehr möglich oder ein Unfall passiert sein. Besteht meist aus einer aluminiumbedampften Kunststoffschicht. Diese Biwaks sind als Einwegbiwaks ausgelegt….

Weiterlesen

Schlafmatten für Zelt und Biwak

Es gibt viele die ohne echte Bettmatratze nur ungern im Zelt oder gar im Biwak übernachten möchten. Jahrzehnte war die einzige Alternative zum kalten, harten Boden eine sehr sperrige und schwere Schaumstoffrolle – der Komfort war auch damit sehr bescheiden. Nun gibt es seit einigen Jahren schon aufblasbare Matten, welche mittlerweile, dank Innovationen am Materialsektor,…

Weiterlesen

Steigeisen

Steigeisen sind auf den meisten Hochtouren obligatorisch. Dabei kommt es nicht immer nur auf die Schneesituation an, auch die Bedingungen im Allgemeinen sind entscheidend. So kann sich an Graten und steileren Felsaufschwüngen bei Temperaturen um 0°C durch schmelzen und gefrieren eine dünne Eisschicht bilden, welche vor allem in der ersten Tageshälfte ein weiterkommen am Fels…

Weiterlesen

Pickel und Eisgeräte

Pickel und Eisgeräte sind hauptsächlich für Hochtouren, Touren im Eis und Winterbegehungen notwendig. Hier hat sich von der „klassischen“ Form eines Pickel wie dem legendären Hermann Buhl Pickel vom Nanga Parbat viel getan. Die Pickel bestehen alle aus Metall und sind laut Normen in zwei Kategorien klassifiziert: B-Klasse: „Basisgeräte“ – Neue Bezeichnung: Typ 1 T-Klasse:…

Weiterlesen

Klettergurt (Hüftgurt)

Einen Hüftgurt kann man sich heutzutage kaum noch wegdenken von Klettersteig-Touren, Klettertouren oder alpinen Unternehmungen. Doch es gab mal eine Zeit, da war das anders: Seil um den Bauch; Seilsicherung über die Schulter und um die Hüfte; Abseilen mit Dülfersitz. Doch diese Zeiten sind vorbei, auch weil heutige Touren deutlich anspruchsvoller sind und wir diese…

Weiterlesen

Sicherungsmaterial

Als Sicherungen bei Touren können Bandschlingen, Schnüre (Nylon/Dyneema und Kevlar), Keile, Friends (mobile Sicherungsgeräte) und Schlaghaken eingesetzt werden. Für mobile Sicherungen sollte ein Kurs für deren Anwendung gemacht werden. Zum Training ein Tipp: Sicherung im Klettergarten wenige Zentimeter über einem Bohrhaken setzen und die Sicherung belasten/ins Seil springen. Abseits von Sportklettertouren (vor allem in den…

Weiterlesen

Schlingen & Schnurmaterial

Als Schlingenmaterial kann Dyneema, Polyamid oder Kevlar(Aramid) eingesetzt werden. Dabei können wir keinem bestimmten Material den Vorzug geben, da sie je nach Einsatzgebiet ihre jeweiligen Stärken haben: Dyneema ist extrem reißfest, hat jedoch eine geringe Dehnung, ist nicht alterungsbeständig und anfällig unter Belastung an Felskanten zu reißen. Dyneema-Schlingen haben als Selbstsicherungen, Verbindungen zwischen Karabiner, Trittschlingen,…

Weiterlesen

Expressen

Expressen sind als Kontakt zwischen Seil und Wandsicherung im Einsatz. Dies kann auch mit einem einzelnen Karabiner erfolgen, dadurch erhöht sich aber die Reibung und damit der Seilzug immens. Für die Wahl der bevorzugten Expressen ist folgendes zu beachten: Bruchlasten Karabiner und auch Expressen haben Bruchlastangaben (Einheit in kN). Die Mindestwerte sind genormt, jedoch gehen…

Weiterlesen

Klemmgeräte (Friends & Cams)

Klemmgeräte sind die modernsten aller alpinen Sicherungsgeräte. Beginnend vom “Ur”-Friend von Wild Country haben viele Hersteller jetzt dieses Equipment in ihrem Katalog. Doch den Begriff “Klemmgerät” verwendet fast niemand – genannt werden diese Geräte entweder “Cams” (Markenname von Black Diamond) oder “Friends” Markenname von Wild Country. Wir würden auch hier zu einer der erfahrenen und…

Weiterlesen

Abseilgeräte & Sicherungsgeräte

Bei Sicherungsgeräten gab es in den letzten Jahren sicher den größten Innovationsschub. Zahlreiche Studien (DAV Sicherheitsforschung, etc.) haben gezeigt, dass viele Geräte ähnliche Testergebnisse bringen. Werden die Geräte richtig eingesetzt, so ist keinem ein Vorzug zu geben. Aus unserer Sicht sollte nicht für jede Variante des Kletterns (Halle, Klettergarten, Mehrseillänge-Sportklettertour, Alpinklettertour) ein eigenes Gerät benötigt…

Weiterlesen

Schuhe für Hoch- und Alpintouren

Gerade in der Kategorie für Hoch- und Alpintouren gibt es viele unterschiedliche Schuhtypen. Ein solider Bergschuh kann auch hier gut seine Dienste tun, sofern man nicht stundenlang in tiefstem Sulz/Schnee herumstampfen muss. Für den ambitionierten Alpinisten tendieren wir hier eher zu 2 Paar Schuhen: Leichte Alpinschuhe für Sommertouren mit wenig Schnee, für Weitwanderungen und auch…

Weiterlesen

Helm

Wer öfter und regelmäßiger im Fels oder Eis unterwegs ist, wird den Helm als essentiellen Ausrüstungsgegenstand ansehen. Bei uns und ich glaube auch dir ist das schon aufgefallen, wurde der Helm beim Kauf des Klettersteig Sets mit Klettergurt angeboten. Leider sind bei diesen Sets oft einfache, unbequeme und klobige Helme dabei. Wer jedoch öfter eine…

Weiterlesen

Schuhe zum Eisklettern und für Hochtouren über 4000m

Für echtes Eisklettern, vor allem im alpinen Gelände sind die beiden beschriebenen Hochtouren-Schuhe wenig geeignet. Nach einem Schnupper-Eisklettern sollte man sich entscheiden: Lässt man es mit dem Eisklettern wieder, oder besorgt man sich anständige Schuhe, sehr oft auch gebraucht oder im Abverkauf zu haben und nicht wirklich teurer als gute Hochtourenschuhe. Für kurze Stunden im…

Weiterlesen

Klemmkeile

Klemmkeile sind neben Klemmgeräten (Friends, Camelots, etc.) die moderne Alternative zu Schlaghaken und ermöglichen eine Route zusätzlich abzusichern oder clean (Trad) zu klettern. Vor allem im Granit und bei Touren mit engen Rissen haben diese ihre Stärke. Problematisch sind Keile bei öffnenden oder breiten Strukturen sowie stark zerklüftetem Gelände wie z.B. in den Dolomiten. Hier…

Weiterlesen

Schlaghaken

Schlaghaken sind eher die “alte Schule” des Kletterns. Walter Bonatti hat auf sie geschworen und alle neumodernen Geräte und Gegenstände ignoriert. In der Zeit der großen Alpentouren Mitte um die 1950er Jahre ist man teilweise mit hunderten Haken diversester Bauform in die langen Klettertouren der Alpen gestiegen. Mitterweile sind selbst große Touren durchwegs so gesichert,…

Weiterlesen

Karabiner-Typen

Karabiner sind neben dem Seil wohl der wichtigste Ausrüstungsgegenstand auf alpinen Touren. Seit Beginn des Kletterns werden diese als Verbindung zwischen Seil und Sicherungspunkt (Haken) verwendet. Dabei gibt es unzählige Varianten, für die man einen Karabiner verwenden kann – auch als sehr zuverlässige Partner- und Selbstsicherung. Wer jedoch einmal in ein gut sortiertes Kletterfachgeschäft schaut…

Weiterlesen

Seile

Seit der Revolution Nylon- statt Hanfseilen und durch zahlreiche Studien und Verbesserungen in der Normung könnten Seile laut Pit Schubert (DAV-Sicherheitsforschung) bei korrekter Anwendung nur mehr durch einen Sturz über eine Felskante reißen. Für den Einsatz gibt es per Norm drei Seiltypen: Zwillingsseile, Halbseile und Einfachseile. Die genaue Verwendung der drei Seiltypen ist in jeweiligen…

Weiterlesen

Der perfekte Hochtouren/Alpin-Rucksack

Ein „guter“ Alpinrucksack – das hat schon was. Schmaler, etwas höherer Schnitt, robustes Material, zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten und Aufbewahrungsfächer. Geworben wird ja mit vielen Features –  aber was braucht man wirklich? Wie ihr wisst, wollen wir nicht einfach ein Produkt nach dem anderen anpreisen, sondern euch eine Equipmentbeschreibung geben, damit ihr euch selbst entscheiden könnt. Der…

Weiterlesen