Heukuppe – Über den Hans von Haid Steig (D) auf die Rax (Rax / Niederösterreich)

Startpunkt

Für die Überschreitung der Rax über die Preinerwand auf die Heukuppe ist ein bisschen Logistik zu berücksichtigen: Entweder man rückt mit zwei Autos an, bereitet sich auf einen längeren Abstieg vor oder nimmt eine kurze Rückreise per Anhalter in Kauf. Wir haben unsere Tour beim Wanderparkplatz in Griesleiten am Fuße des Preiner Gscheids gestartet.

Hier geht’s zum Google Maps Link zum Parkplatz in Griesleiten >>

Beschreibung der Tour

Als ersten Programmpunkt haben wir den Aufstieg zur Preinerwand über den Hans von Haid Steig im Visier. Achtung: Dabei handelt es sich um einen Klettersteig der Schwierigkeit D. Dazu folgt man den Markierungen Richtung Preinerwand bzw. HAID bis zu dessen Einstieg nach der Querung von steilen Schotterflanken auf ca. 1350m. Der Haid-Steig befindet sich mit seinen Schwierigkeiten D am oberen Ende der normalen Klettersteig-Skala, bevor die Sportklettersteig-Bewertung beginnt. Die Schlüsselstellen sind jedoch sehr kurz und bei trockenen Bedingungen gut zu gehen. Der Steig ist mit 2h reiner Kletterzeit einer der Längsten in Ostösterreich. Auf Leitern geht es über mehrere Steilaufschwünge immer wieder zu leichteren und horizontalen Passagen. Auch gute Rast- und Überholmöglichkeiten sind vorhanden. Vom Ausstieg sind es nur wenige Minuten zum Gipfelkreuz der Preinerwand – unserem ersten Tagesziel.

Der Weiterweg führt nun über die Seehütte Richtung Waxriegel und weiter zum Bismarcksteig. Dieser ist seilversichert (B) und quert die Ostflanke des Predigstuhls Richtung Karl-Ludwig-Haus. Der Steig ist im Gegensatz zum Haid-Steig für Kinder und Jugendliche geeignet, diese sollten jedoch entsprechend gesichert werden. Für erfahrene und trittsichere Bergsteiger ist der Bismarcksteig auch ohne Sicherung gehbar – ein Helm wird trotzdem empfohlen. Am Ende des Bismarcksteigs erreichen wir das Karl-Ludwig-Haus.

Nun folgt der letzte Anstieg über sanfte Wiesenhänge zum höchsten Gipfel der Rax – zur Heukuppe. Von hier hat man einen wunderbaren 360° Weitblick vom Alpenvorland bis tief in die gebirgige Steiermark mit ihren Tälern und Wäldern.

Der einfachste Abstieg führt über das Karl-Ludwig-Haus und den „Schlangenweg“ zur Preiner Gscheid Passhöhe. Von hier entweder zu Fuß die letzten Höhenmeter nach Griesleiten absteigen oder mit einem zweiten Auto bzw. per Anhalter.

Empfehlungen & Hinweise

  • Logistik beachten: Auf Grund der Überschreitung über die Preinerwand kann der Abstieg zum Ausgangspunkt mühsam werden
  • Haid-Steig: Klettersteig der Schwierigkeit D ist für Anfänger nicht geeignet, auch die Länge sollte nicht unterschätzt werden
  • Stabiles Wetter: Bei Schlechtwettereinbruch ist ein Abstieg nicht sofort möglich – es sollte daher ein stabiler Tagen sein

Hier geht’s zur Topo des Hans von Haid Klettersteigs auf Bergsteigen.com >>

Hier geht’s zur Topo des Bismarcksteigs auf Bergsteigen.com >>

Unsere Equipmentempfehlung

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*