Stirnlampen

Stirnlampen werden mittlerweile schon an Wühltischen von Elektronik-Diskontern angeboten. Doch hier seine Stirnlampe zu kaufen ist aus unserer Sicht meist grob fahrlässig – aber alles der Reihe nach. Die Frage nach der richtigen Stirnlampe beginnt mit dem Einsatzzweck:

  • Joggen/Schneeschuhwandern im Winter – selten [2] oder regelmäßig [1]
  • Schlittenfahren im Winter – selten [2] oder regelmäßig [1]
  • Skitouren – gemütlich an der Skipiste [2] oder mit alpinem Charakter [1]
  • Bergtouren, Hochtouren, Mehrseillängen-Klettern, Alpintouren [1]

Für alle Unternehmungen die eine [1] bekommen haben, ist die Stirnlampe zumindest ein essentielles Notfallequipment, sollte man nicht sowieso beabsichtigen, bereits bei Dunkelheit zu starten. Stirnlampen für diese Kategorie sollten mindestens an die 150 Lumen maximale Leuchtkraft haben. Für Abfahrten im Schnee, oder zum Finden des Abstiegs bei alpinen Unternehmungen ist man über Weitsicht im richtigen Moment sehr dankbar. Optional sind noch Akku und Rotlicht-Funktion.

Der Akku kann zum Nachteil werden: Wenn er auf der Tour leer wird, hat man meist ein Problem. LEDLENSER bietet seine Lampen als Standard AAA-Batteriefach mit einsetzbarem Akkupack an. Sollte der Akku leer werden: 2 Stück AAA-Batterien im Rucksack und man ist wieder voll dabei.

Alternativ: Aufladbare Batterien – selbst Led-Lampen (alle Marken) saugen bei maxímaler Leuchtkraft die Batterien in kürzester Zeit leer. Hier speziell die Werte der Hersteller beachten und die Akkuzeit bei maximaler Leuchtkraft bzw. ca. 50% beachten. Die maximale Betriebszeit ist eher ein Wunsch als ein realistischer Wert.

Rotlicht hilft beim Energiesparen im Lagerbereich (Biwak, Zelt-Aufbau, Kochen, etc.) und vermeidet ungewollt gesehen zu werden (schwer erkennbar).

Marke / Produkt Information
Petzl Reactik+

Die Petzl Reactik-Modelle sind Akku Lampen mit diversen Licht-Modi, Rotlichtfunktion, Akku (fix eingebaut – über USB aufladbar), sowie Sperrfunktion gegen unbeabsichtigtes Einschalten im Rucksack. Ein Top-Produkt für jeden Alpinisten und Freizeitsportler. Nachteile sind der eingebaute Akku und der fehlende Fokus. Für den Nachteil des Akkus bietet Petzl zusätzlich ein Battery-Pack an. Damit ist die Lampe allerdings preislich im Luxussegment – dennoch ein Top-Produkt.

Das Standardmodell verfügt über 190Lumen (max), das “+” Modell über 300Lumen (max).

Anbieter

Led Lenser MH6

Die Led Lenser MH6 spielt alle Stückerl. Dank schwenkbarem Kopf und Fokusmöglichkeit kann sie ihre 200Lumen max. Leuchtkraft perfekt einsetzen.

Anbieter

Led Lenser MH10

Als Upgrade zur MH6 ist die MH10 von Led Lenser ein Kraftpaket mit 600Lumen und bis zu 120h Akkulaufzeit. Wer also lange Touren oder mehrere Tage in Folge in der Nacht unterwegs sein möchte, sollte sich mit dieser Stirnlampe auseinandersetzten. Für den Universal-Alpinisten ist eine solche Lampe normalerweise nicht notwendig.

Anbieter

Black Diamond Revolt

Das Modell Revolt von Black Diamond ist mit seinen Leistungsdaten (200Lumen, max. 80h) ähnlich zu den beiden Modellen MH6 von Led Lenser bzw. Reactik von Petzl. Zu beachten ist allerdings, dass die aufladbare Version eine reduzierte Leuchtkraft hat. Daher liegt die Lampe im realen Einsatz eher hinter den Mitbewerbern.

Anbieter

 

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*