Sass Rigais – Geislerspitzen (Dolomiten / Südtirol)

Startpunkt

Ein idealer Ausgangspunkt zu den Geislerspitzen ist der Parkplatz der Bergbahn Col Raiser in St. Christina in Gröden.

Hier geht’s zum Google Maps Link zum Parkplatz bei der Bergbahn Col Raiser>>

Beschreibung der Tour

Vom Parkplatz des Col Raiser kann man entweder mit der Bergbahn oder zu Fuß aufsteigen. Die Tour kann als Tagestour oder mit einer Übernachtung auf der Regensburger Hütte gestartet werden. Alle Wege sind beschildert und man findet daher relativ leicht Richtung Sass Rigais / Geislerspitzen. Auf Grund der vielen kleinen Einschnitte sollte man darauf achten, nicht zu weit östlich in ein Tal aufzusteigen. Besonders ist zu beachten, dass man in das Wasserrillental muss, und nicht in das Wassertal 😉 Über steile Schotterhänge geht es nordwärts zur Scharte am Ende des Tals, von wo aus man die gewaltigen Nordhänge erblicken kann. Hier ist auch der Einstieg in den Klettersteig. Dieser ist als klassischer Dolomiten-Klettersteig eigentlich großteils seilfrei gehbar (wer das möchte) – das Seil ist nur für die Sicherung notwendig. Durch die Ostwand geht es im moderaten Schwierigkeitsgrad (B/C) direkt zum Gipfel. Der Rundumblick von diesem ist unglaublich: Alpenhauptkamm, Dolomitenstöcke, die tiefen Täler Südtirols und viele Almen sind bei guter Sicht im 360° Blick inkludiert. Vom Gipfel empfiehlt es sich den Abstieg über den südwestlichen Klettersteig (B) zu nehmen. Dieser endet gut markiert am Weg welcher von der Abzweigung Wasserrillental Richtung Mittagsscharte führt. Von hier kann man nun wieder Richtung Ausgangspunkt bzw. Col Raiser absteigen. Auch lässt sich diese Tour mit einer Mehrtagesbegehung im Bereich Geislerspitzen kombinieren.

Empfehlungen & Hinweise

  • Zustieg mit der Bahn oder zu Fuß möglich, als Tagestour oder mit Übernachtung auf der Regensburgerhütte
  • Beim Zustieg auf das richtige Einstiegstal achten – Die Beschilderung ist nicht immer 100%ig eindeutig

Unsere Equipmentempfehlungen

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*