Die richtige Größe bei Berg- und Kletterschuhen

Die richtige Größe bei einem Bergschuh oder Kletterschuh zu finden ist oft nicht gerade leicht. Daher haben wir hier versucht euch die “Faustregeln” zusammenzuschreiben. Grundsätzlich gilt: der Schuh muss rundherum gut sitzen. Egal bei welchem Schuh, am besten man behält ihn einfach mindestens 10 bis 15 Minuten lang durchgehend an. Spürt man dabei schon Druckstellen an bestimmten Punkten, oder drückt der Schuh beim Abwinkeln der Füße oder Knie, dann Finger weg und zum nächsten Schuh greifen. Die zuerst noch leichten Druckstellen werden nämlich nach 3-4 Stunden im Schuh durch die einseitige Belastung sehr unangenehm und können zur Wundbildung führen. Selbes gilt beim Abwinkeln der Füße und der Knie, kommt hier ein punktueller Druck zustande, kann dieser auf Dauer schmerzen.

Gute Beratung ist hier das A und O, aber es kann passieren, dass man die falschen Schuhe verkauft bekommt, weil es alte Lagerware ist, die vom Geschäft wegkommen soll, oder man denkt sich einfach “ach er ist schon klein, aber 100 Euro Rabatt – so günstig bekomm ich den sonst nie!” – aber wenn der Schuh nicht passt, hat man keine Freude daran und wer nur aus diesem Grund billig kauft, kauft meistens doppelt (wie uns die Erfahrung gelehrt hat 😉 ). Wir empfehlen: Selber ein bisschen recherchieren, wenn man weiß was man will und braucht, tut man sich beim Kauf um einiges leichter und geht dem Verkäufer nicht so schnell “auf den Leim”.

Welche Größe ist nun die Richtige?

  • Bei allen festen Schuhen, also Bergschuhen, Zustiegsschuhen, Hochtourenschuhe, Eiskletterschuhe, usw. gilt:

Sohle aus dem Schuh herausnehmen, so draufstellen dass hinten die Ferse mit der Sohle abschließt – dann muss vorne noch eine Daumenbreite Platz sein (ca. 1,5cm). Der Schuh an sich sollte rundherum gut passen und anliegen, wenn man zum Beispiel hinten mit der Ferse weit herausrutscht, kann das mit der Zeit zu Aufschürfungen führen. Meistens kann das aber mit der richtigen Schnürung korrigiert werden. Zusätzlich sollte man ein bisschen herumgehen und wichtig auch weit in die Knie gehen, dabei kann sich vorne eine unangenehme Delle bei den Zehen bilden, die dann auf den Fuß drückt – das sollte nicht passieren. Fühlt man sich im Schuh wohl, schwimmt beim Gehen nicht im Innenraum herum und hat vorne bei den Zehen genug Platz, dann Daumen hoch und Schuh gekauft!

  • Bei Kletterschuhen gilt:

Es gibt Schuhe die werden viel größer (z.B. La Sportiva Mythos wird 1 bis 2 Nummern größer!) und welche die werden GAR NICHT größer (z.B. La Sportiva Skwarma oder Scarpa Vapor – diese beiden sollte man genau passend kaufen). Kletterschuhe am besten mindestens 15min anlassen OHNE Socken. Da es bei Kletterschuhen bei den jeweiligen Modellen so viele Unterschiede gibt ob sie größer werden oder nicht, am besten ins Fachgeschäft eures Vertrauens gehen. Wer mal in die Nähe von Kitzbühel kommt, dem können wir dieses hier empfehlen: http://rocknrollmountain.at/ (Markus Bendler ist der Geschäftsführer)

Hier haben wir noch allgemeine Informationen für die jeweiligen Schuhtypen für euch:

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*