Schuhe zum Bergsteigen

Für das Bergsteigen sind Gore-Tex Schuhe bereits eine absolute Empfehlung. Darüber hinaus sollten diese über den Knöchel gehen und eine gewisse Härte der Sohle aufweißen. Wer über spitze Steine durch ein Geröllfeld muss, wird sich über diese Eigenschaften freuen.

Die Schuhe sollten bei den Zehen genug Platz lassen, damit man beim Abstieg nicht vorne ansteht (das kann vor allem bei längeren Abstiegen sonst schmerzhaft werden). Generell sollte der Schuh keinesfalls „drücken“ – am besten man läuft damit im Geschäft eine Zeit lang herum und achtet darauf, ob man bereits Druckstellen spürt – in diesem Fall – Finger weg.

Des Weiteren sollte man die Leichtigkeit der Schuhe und auch die Atmungsaktivität nicht unberücksichtigt lassen – nur wer seine Schuhe gerne trägt, der trägt sie auch lange und weit.

Marke / Produkt Informationen

Scarpa Marmolada

Sehr leichter Bergschuh von Scarpa, wasserdicht und für Kletterpassagen auf Alpintouren und Klettersteigen geeignet.

Anbieter

La Sportiva Trango Evo GTX

Unglaublich angenehmer Bergschuh von La Sportiva – ähnliche Eigenschaften wie der Scarpa Marmolada – der große Vorteil: Steigeisenfest dank härterer Sohle – somit auch für kleine Hochtouren und Alpintouren geeignet.

Anbieter

Lowa Mauria GTX (Frauen)

Auf den ersten Blick ein klassischer Wanderschuh – leider im Vergleich zu modernen Modellen sehr schwer und nicht für Kletterei oder Steigeisen geeignet.

Anbieter

Lowa Camino GTX (Männer)

Auf den ersten Blick ein klassischer Wanderschuh – leider im Vergleich zu modernen Modellen sehr schwer und nicht für Kletterei oder Steigeisen geeignet.

Anbieter

 

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*