Kletterhalle Kufstein

  • Ort: Kufstein (Unter der Burg) GoogleMaps
  • Website: Alpenverein Kufstein Kletterhalle (Öffnungszeiten beachten!)
  • Größe
    • Vorstiegsbereich: 300m²
    • Boulderbereich: 40m²
  • Höhe
    • Vorstiegsbereich: bis 10m
    • Boulderbereich: bis 3,5m
  • Frequenz
    Die Halle hat wochentags nur am Abend (Mittwoch geschlossen) bzw. am Wochenende nachmittags geöffnet. Der Andrang hält sich stark in Grenzen, wird die Halle für ortsfremde doch eher als zu klein/uninteressant angesehen.
  • Klettererlebnis
    Auf den ersten Blick mag man der Kletterhalle des Alpenvereins etwas skeptisch gegenüberstehen. Nutzt man diese jedoch zum Kennenlernen oder für spezifische Trainingssessions, so hat man hier eine sehr angenehme, ruhige und teils familiäre Umgebung um sein Können voranzutreiben. Auf Grund der niedrigen Höhe sind die Vorstiegsrouten sehr ambitioniert bewertet, um am Ende einer Route denselben Kraftaufwand wie bei einer 20m Wand zu bekommen.
  • Zielpublikum
    Für Anfänger und zum Training bietet jedoch vor allem der Boulderbereich sehr gute Möglichkeiten. Die verstellbaren Wände bieten für fundierte Boulderer in Kombination mit selbst zu wählenden Grifffolgen (keine Farbboulder) eine sehr gute Trainingsmöglichkeit. Ergänzt wird dies mit einem Ende 2017 neu geschaffenen Trainingsbereich mit Leisten, Campusboard und diversen anderem. Für Kletterer die gerne hoch und mit viel Abwechslung klettern möchten, ist diese Halle jedoch nicht ideal.

Beschreibung

Die Kletterhalle ist im Alpenvereinshaus eingebettet (Zugang an der linken Seite durch eine kleinen Gang bei einer grünen Tür) und nur zu ausgewiesenen Zeiten geöffnet. Dies liegt an der Freiwilligkeit der Hallenwarte die hier ehrenamtlich tätig sind. Eine echte Umkleide gibt es zwar nicht, aber es ist alles da was man benötigt. Der Kletterbereich ist ein einziger Raum welcher bis in den Dachstuhl ausgebaut wurde. Dabei gibt es an die 20 Routen, welche teils stark überhängend ins Dach einhängen. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei breit gefächert, jedoch sind auf Grund der geringen Anzahl nur wenige Routen in den einzelnen Bereichen vorhanden. Der Boulderbereich besteht aus drei Bereichen mit jeweils individuell verstellbaren Wänden welche vollständig bestückt sind mit Griffen (keine Farbboulder). Dies gibt die Möglichkeit mit diversen Kletterspielen und individuellen Kombinationen sowohl Maximalkraft als auch Ausdauertraining zu forcieren. Der nette Trainingsbereich vervollständigt die Trainingsmöglichkeiten.

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*