Klettersteig Schlegeis 131 (Tirol/Zillertal) (B oder C/D)

Startpunkt

Wir fahren in das schöne Zillertal und kommen über die Mautstraße (12 Euro) zum Schlegeisspeicher – Hinweis: Wenn man mit nur einem Auto fahren möchte, muss man das zweite irgendwo anders parken. Beim Breitlahner (einziger Parkplatz direkt vor der Mautstelle) zahlt man für 3 Tage stehen genauso viel wie wenn man die Mautstraße nimmt (12 Euro).

Beschreibung der Tour

Man geht zuerst vom Parkplatz oben den Weg neben dem Parkplatzhäuschen hinunter bis man bei der Staumauer unten angekommen ist. Dort sieht man auch gleich den Einstieg in den Klettersteig und kann die gesamte Route von unten einsehen. Dabei sieht das ganze schlimmer aus als es ist.

Der Einstieg geht direkt hoch, was durch das Seil und die zahlreichen Stufen gut zu bewältigen ist. Allerdings sind die Tritte für kleine Personen (ca. 1,60m) relativ weit auseinander, es ist aber trotzdem gut machbar). Danach folgt die lange Querung. Hier wird es etwas unangenehm, da man zwingend nach unten sehen muss, weil man ja die Trittbügel erwischen will. Da kann schon mal ein mulmiges Gefühl hochkommen. Wenn man das aber überwinden kann, ist es schon eine großartige Aussicht und ganz anders als sonst.

Achtung bei der Querung: Hier ist das Stahlseil teilweise nicht so fest gespannt und man schwingt daher ein bisschen nach außen. Kleiner Tipp: Die eine Hand weiter zurück, die andere ganz weit nach vorne, damit stabilisiert man das Seil.

Der Quergang mündet dann in eine Kreuzung, wo man den Klettersteig mittels Querung fortführen kann bis zum Ausstieg, oder in direkter Linie nach oben zu einem anderen Ausstieg geht (C/D). Diese Passage ist zwar weder lang noch besonders schwer, aber da man ständig auf der linken Hand hängt, kann es schon sein, dass einem diese müde wird. Daher – Selbstsicherung mit Bandschlinge unbedingt mitnehmen zum Pause machen wenn man den direkten Weg nach oben wählt (C/D)!

Es ist eine witzige Erfahrung einen Klettersteig die Staumauer hochzuklettern, aber trotz der geringen Schwierigkeit für Klettersteig-Neulinge und nicht absolut schwindelfreien Personen auf keinen Fall zu empfehlen.

Hier findest du den Link zur TOPO auf bergsteigen.com >>

Empfehlungen & Hinweise

  • Die Mautstraße zum Schlegeisspeicher kostet 12 Euro
  • Unbedingt eine Selbstsicherungsschlinge (Bandschlinge mit Karabiner) mitnehmen zum Pause machen (vor allem wenn man den C/D Ausstieg gehen will)
  • Der Klettersteig ist nicht schwer, aber auch wir haben dabei von der Aussicht schwitzige Hände bekommen – daher sind Handschuhe mit Grip empfehlenswert!

Unsere Equipmentempfehlungen

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*