Klettersteig Reintalersee (C/D oder E) (Tirol)

Startpunkt

In Kramsach in Tirol fahren wir zum Reintalersee und parken gleich ein paar hundert Meter nach der Fischerstube beim See auf der linken Seite auf einem großen Parkplatz. Dieser ist gebührenpflichtig – daher Kleingeld mitnehmen.

Hier geht’s zum Google Maps Link zum Parkplatz >>

Beschreibung der Tour

Vom Parkplatz folgt man entweder dem Schild der Straße entlang, oder nimmt den Forstweg oberhalb. Der Weg ist sehr gut markiert – man quert dann einfach beim nächsten Schild in den Waldweg hinein und folgt diesem bis zum Einstieg (circa 20 Minuten und relativ steil).

Beim Einstieg ist davor eine Bank wo man sich gut anziehen kann. Danach geht es zum Start und dort hat man auch gleich eine der vier schweren Stellen (C/D) vor sich. Ein leichter Überhang mit ein bisschen speckigem  Stein, lassen gleich zu Beginn die Hände schwitzen – wer damit Probleme hat am besten Handschuhe (mit Grip!) anziehen. Nach dieser Stelle geht es noch ein Stückchen senkrecht und dann kurz gemütlich nach links querend. Weiter über eine steile Rampe (hier ist Steigen auf Reibung gefragt, es sind keine Trittstufen vorhanden, aber es ist auch nicht besonders steil), bis zur Kreuzung. Nun kann man sich entscheiden, ob man ein Stückchen Klettersteig mit E-Bewertung machen möchte, oder die leichtere (aber dennoch anspruchsvolle) C/D-Variante nimmt.

Wir folgen dem leichteren Stück und gehen daher nach rechts weiter. Hier geht man wieder über leicht abschüssige Platten ohne Trittstufen, daher wieder auf Reibung steigen und darauf achten, dass man nicht ausrutscht. Am Ende ist eine unangenehme C/D-Stelle, die man mit dem richtigen Tritt (wer suchet der findet) und einer Portion Kraft überwindet. Hat man diese Stelle überwunden geht man zwar steil, aber gemütlich auf einem breiten Band durch ein Grünstück und kann an der Zweigstelle (wo der E-Klettersteig heraufkommt) auch auf einem Bankerl Rast machen und sich ins Wandbuch eintragen.

Es geht kräftig weiter über einen Pfeiler (C/D) und ein paar Stufen, dazwischen kann man aber eigentlich immer wieder kurz Pause machen. Es folgt noch ein kurzes Steilstück (ebenfalls C/D), wo nochmals etwas Kraft gebraucht werden muss und dann relativ unschwierig bis zum Ausstieg.

Der Abstieg ist leider etwas langwierig und geht über einen gut markierten Weg zuerst im Wald und dann auf einer Fortstraße hinab. Es gibt diverse Abkürzung – sofern man sich aber nicht auskennt, sollte man der Beschilderung folgen.

Man kommt dann unten an der Straße heraus, aber leider ein Stückchen vom Parkplatz entfernt. Wer also im See baden möchte, kann sich sein Zeug bereits in den Klettersteig mitnehmen, man kommt nämlich dann direkt beim See vorbei.

Empfehlungen & Hinweise

  • Durch den kurzen Zustieg und dem nahegelegenen See ist dieser Klettersteig sehr beliebt, daher am besten früh oder später am Nachmittag erst einsteigen.
  • Gesamtzeit wenn man eher gemütlich unterwegs ist sind 3h, er eignet sich daher auch ideal für eine kleine Tour „zwischendurch“
  • Genug Kondition und Kraft sollte man mitbringen, der Klettersteig ist durchwegs ausgesetzt und schwierig – daher nur für geübte Klettersteiggeher geeignet (+ Sicherungsschlinge nicht vergessen)!
  • Der Klettersteig ist sehr gut gesichert – es sind in regelmäßigen Abständen Positionsschilder und die Notrufnummer angegeben, beim Ausstieg sieht man zudem eine Kiste der Bergrettung die im Ernstfall den Helfern zur schnellen Rettung nützt

Hier geht’s zur TOPO für den Klettersteig Reintalersee auf bergsteigen.com >>

Unsere Equipmentempfehlungen

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*