Der perfekte Skitouren-Rucksack

Der perfekte Skitourenrucksack – so gern man der Werbung glauben möchte: Es gibt ihn nicht. Skibergsteigen, Alpine Skitouren, Skitouren auf Grasberge, Pistenskitouren, Freeriden – obwohl grundlegend alles einer Skitour entspricht, so sind die Lasten doch stark verschieden.

Es gibt zwei wesentliche Kriterien, für Skitouren einen eigenen Rucksack zu verwenden: Lawinenairbag und Notfallausrüstung für Lawinenverschüttungen. Dass ein Lawinenairbag einen eigenen Rucksack benötigt, setzt dessen Funktionsweise voraus. Für die Notfallausrüstung gibt es Auswege, sich einen eigenen Rucksack zu ersparen.

Wichtig dabei ist nur: Die Ausrüstung sollte gut zugänglich, schnell herausnehmbar und für andere ebenso erkennbar sein. Die Aufbewahrung lässt sich mit einem eigenen Kunststoffbeutel im Rucksack gut bewerkstelligen. Damit wird auch der gesamte Inhalt des Rucksacks vor der scharfkantigen Schaufel geschützt. Auch hat man so alles kompakt beisammen. Um den Sack gut und leicht im Rucksack zu finden, empfiehlt es sich eine Schnur anzubringen sowie den Rucksack sehr sorgfältig zu packen und den Notfallbeutel erst zum Schluss einzupacken.

Die Rucksackgröße und Funktionen, können analog zu den Sommertouren auf Basis der Rucksackpackliste für Skitouren definiert werden.

Marke / Produkt Informationen

Pieps Jetforce Tour Pro 34

Aus unserer Sicht die einzig brauchbare Lawinenairbag-Variante am Markt – eine Joint-Venture-Entwicklung von Pieps und Black Diamond:

  • Lässt sich mehrfach aufblasen (bei Mehrtagestouren aber auch bei längeren Abfahrten wichtig – was macht man, wenn man im 1. Gipfelhang wegen eines Schneebretts schon den Airbag ausgelöst hat und noch die steilste Abfahrt vor einem liegt
  • Übung macht den Meister – Wer keine Tests im Gelände macht, wird im kritischen Moment nicht bereit sein; bei Rucksäcke mit Kartusche: Übungstour kostet über 50€ für neue Kartusche
  • Nachteil Gewicht
  • Preis sehr hoch aber auf Grund des großen Risikos bei Lawinen verkraftbar (gilt nur, wenn man überhaupt der Meinung ist, dass man sowas benötigt)

Anbieter

Mammut Ride Removable Airbag

Leichte Lawinenrucksack-Variante für Variantenabfahrten. Aus unserer Sicht wegen den Argumenten beim Pieps Jetforce nicht für Mehrtagestouren oder längere Abfahrten geeignet. Einzige Begründung auf solchen Touren: Letztmögliches Backup vor einem möglicherweise fatalen Unglück.

Anbieter

Exped Glissade 35L

Winter-Alpinrucksack

  • Extrem strapazierfähiges Außenmaterial
  • Fach für Lawinen-Notfallausrüstung
  • Befestigungsmöglichkeiten für Ski, Seil, etc.
  • Zum Skibergsteigen geeignet

Anbieter

 

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*